Aktuelles

ePaper
Teilen:

Broschüre: diese Übersicht bietet Ihnen einen kleinen Einblick ins Waashüs. Beschenken Sie doch Ihre Lieben mit einem Gutschein für einen Aufenthalt im Waashüs und leiten diese Broschüre an Familie und Freunde weiter.

 

Bildschirmschoner: Die Amrum-Touristik hat 2015 einen Fotowettbewerb durchgeführt. Die schönsten 100 Fotos können Sie sich kostenlos als Bildschirmschoner auf Ihren Rechner herunterladen unter  http://www.amrum.de/service/downloads/

 

Anreise: Ob Sie mit der Bahn oder dem Auto anreisen - alle Wege führen über die Fähren der W.D.R. (Wyker Dampfschiffs-Reederei). Reisen Sie mit dem PKW an, so reservieren Sie gerade in der Hochsaison bitte rechtzeitig einen Fährplatz. Entweder per Telefon 04681-800 oder per Internet http://www.faehre.de/

 

Reiserücktrittsversicherung: Wir empfehlen zu Ihrer eigenen Sicherheit ggf. eine Reiserücktrittsversicherung abzuschliessen. Hierbei ist der "Gute Fahrt Schutz" der Elvia Versicherung (Reiseversicherung der Allianz) häufig die günstigste Variante. Informieren sich unter folgendem Internet-Link:

http://www.elviab2b.de/elvia-booking-ta-de/news&AN=ROE044&PF=110000001111100
&MA=info@reiselaedle.de

Transfer:  Nutzen Sie den "Haus-zu-Haus Gepäck-Service" der Post oder den Insel-Gepäck-Service im Hafen Dagebüll, wenn Sie ohne Auto anreisen. Am Fähranleger wartet der Bus auf alle anreisenden Gäste. Die nächste Bushaltestelle zum Waashüs ist "Nebel Mitte". Zu Fuß sind es dann nur noch wenige Minuten zum Waashüs.

 

Fahrradverleih: In der Nähe unseres Hauses haben wir bei einem Fahrradverleih für unsere Gäste besondere Konditionen ausgehandelt: www.stefansfahrradverleih.de Bei Stefans Fahrradverleih können Sie sogar kostenlos Räder vorbestellen und zum Haus bringen lassen. Bitte nachfragen.

 

Kulinarische Höhepunkte: Wie z.B. die Lammtage Anfang Juni und die Muschelwochen im Herbst (Mitte September) sollten Sie in gemütlichen Restaurants, friesischen Teestuben und urigen Kneipen geniessen!

 

Hochwasser: Häufig stellen Gäste Fragen nach der Hochwasserbedrohung, da das Waashüs direkt an der Salzwiese liegt. Dieses Naturschauspiel können Sie ab November häufiger erleben.

 

Biike: Einer alten Tradition folgend entzünden die Insulaner am Abend des 21. Februar große Feuer, in denen symbolisch zum einen der Winter verbannt wird und zum anderen die Seefahrer und Walfänger verabschiedet werden. In Kombination mit einem deftigen Grünkohlessen in lustiger Gesellschaft bildet dieser Abend einen gesellschaftlichen Höhepunkt.

 

Buchtipp: Für alle Informationen und Tipps rund um Amrum empfehlen wir das kleine Urlaubshandbuch: "Amrum" von Roland Hanewald erschienen im Verlag Reise Know-How.

 

Nutzungsvereinbarung über die Nutzung eines Internetzugangs über WLAN

1. Gestattung zur Nutzung eines Internetzugangs mittels WLAN

Der Vermieter unterhält in seinem Ferienobjekt einen Internetzugang über WLAN. Er gestattet dem Mieter für die Dauer seines Aufenthaltes im Ferienobjekt eine Mitbenutzung des WLAN-Zugangs zum Internet. Der Mieter hat nicht das Recht, Dritten die Nutzung des WLANs zu gestatten. Der Vermieter gewährleistet nicht die tatsächliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzuganges für irgendeinen Zweck. Er ist jederzeit berechtigt, für den Betrieb des WLANs ganz, teilweise oder zeitweise weitere Mitnutzer zuzulassen und den Zugang des Mieters ganz, teilweise oder zeitweise zu beschränken oder auszuschließen, wenn der Anschluss rechtsmissbräuchlich genutzt wird oder wurde, soweit der Vermieter deswegen eine Inanspruchnahme fürchten muss und dieses nicht mit üblichen und zumutbaren Aufwand in angemessener Zeit verhindern kann. Der Vermieter behält sich insbesondere vor, nach billigem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das WLAN zu sperren (z.B. gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten).

2. Zugangsdaten

Die Nutzung erfolgt mittels Zugangssicherung. Die Zugangsdaten (Login und Passwort) dürfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden. Will der Mieter Dritten den Zugang zum Internet über das WLAN gewähren, so ist dies von der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Vermieters und der mittels Unterschrift und vollständiger Identitätsangabe dokumentierter Akzeptanz der Regelungen dieser Nutzungsvereinbarung durch den Dritten zwingend abhängig. Der Mieter verpflichtet sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten. Der Vermieter hat jederzeit das Recht, Zugangscodes zu ändern.

3. Gefahren der WLAN-Nutzung, Haftungsbeschränkung

Der Mieter wird darauf hingewiesen, dass das WLAN nur den Zugang zum Internet ermöglicht, Virenschutz und Firewall stehen nicht zur Verfügung. Der unter Nutzung des WLANs hergestellte Datenverkehr erfolgt unverschlüsselt. Die Daten können daher möglicherweise von Dritten eingesehen werden. Der Vermieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, Würmer, etc.) bei der Nutzung des WLANs auf das Endgerät gelangen kann. Die Nutzung des WLANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Mieters. Für Schäden an digitalen Medien des Mieters, die durch die Nutzung des Internetzuganges entstehen, übernimmt der Vermieter keine Haftung, es sei denn die Schäden wurden vom Vermieter und/oder seinen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.

4. Verantwortlichkeit und Freistellung von Ansprüchen

Für die über das WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Mieter selbst verantwortlich. Besucht der Mieter kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen. Er ist verpflichtet, bei Nutzung des WLANs das geltende Recht einzuhalten. Er wird insbesondere:

• das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten zu nutzen;

• keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich machen; dies gilt insbesondere im Zusammenhang mit dem Einsatz von Filesharing-Programmen;

• die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten;

• keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten;

• das WLAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und/oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

Der Mieter stellt den Vermieter des Ferienobjektes von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs durch den Mieter und/oder auf einem Verstoß gegen die vorliegende Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen. Erkennt der Mieter oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und/oder ein solcher Verstoß vorliegt oder droht, weist er den Vermieter des Ferienobjektes auf diesen Umstand hin.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jeannette Springorum. Aktuelle Freizeiten unter Tel. 04682 - 2645